Im Privaten Umfeld...

... im familiären Kontext, bei:

  • Paar- und Familienbeziehungen
  • Trennung und Scheidung
  • Besuchsrechtsregelungen und Erziehungsfragen
  • Erbschaftsregelungen

.... bei Konflikten im nachbarschaftlichen Verhältnis, wie:

  • Nachbarschaftsrecht
  • Stockwerkeigentum
  • Mieterschaft
  • zwischen Mieterschaft und Verwaltung resp. Eigentümer

 

In der Wirtschaft

  • Bei Problemen in oder zwischen Arbeitsteams
  • Auflösung/Veränderungen von Firmen
  • Nachfolgeregelung
  • Zusammenarbeit zwischen KMU's
  • Forderungsstreitigkeiten zw. Firmen

 

Im Gesetz & öffentlichen Bereich

  • Die Mediation ist als gerichtlich, anerkanntes Verfahren  direkt in der Schweizerischen Zivilprozessordnung geregelt (Art. 213-218). Sowohl im Schlichtungsverfahren wie auch im Entscheidverfahren ist es möglich, eine Mediation durchzuführen zu lassen (Richter) respektive zu beantragen (Parteien und deren Rechtsvertreter);
  • Empfohlene Mediation zur Regelung von Einzelfragen im Zivilrecht sowie im Kindsschutzrecht (ehemals "Vormundschaftsrecht");
  • Täter - Opfer Ausgleich im Rahmen des Jugenstrafrechts;
  • Bei politischen Gremien auf Gemeinde- und Kantonsebene;
  • In Vereinen, Verbänden und Interessengemeinschaften;
  • In  weltlichen und kirchlichen Institutionen.

 

"Suche nicht nach Fehlern,

         suche  nach Lösungen!"

                     Henry Ford (Autobauer)

 

 " Man löst keine Probleme, indem man sie

    auf  Eis legt"  Winston Churchill

 

 

 

 

 

 

 

Die Mediation ist ein gerichtlich* & behördlich anerkanntes, klar strukturiertes Verfahren zur Lösung von Konflikten !

* Artikel 213 - 218 der Schweizerischen Zivilprozessordnung, ZPO, SR 272